Erster Marktplatz für die Verzahnung der industriellen Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik

Mit den Themenschwerpunkten Industrie 4.0 und Dokumentenmanagement hat dikon der Entwicklung in der IT klar Rechnung getragen. Im Hotel Freizeit In in Göttingen wurde damit erstmalig ein Marktplatz für die Verzahnung der industriellen Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik geschaffen.

Während des Events war dikon mit insgesamt acht Mitarbeitern vertreten. dikon bot Einblicke in seine allgemeine IT-Dienstleistungen, der App-Entwicklung und der Lösungen im Bereich der Produktionsüberwachung. Unterstützung gab es von den Partnerunternehmen Starke + Reichert, Panasonic, Xerox und Wortmann. Der Measurementvalley e.V. sowie die Wirtschaftsförderung Region Göttingen WRG standen ebenfalls für Fragen zur Verfügung.


Eindrucksvoll referierte Peter Seeberg von der Softing Industrial Automation GmbH zum Thema OPC Unified Architecture (UA). Das Thema "Softwarequalitätssicherung in der Automatisierungstechnik" rückte Laura Mailänder von der Firma Bischoff Automation GmbH gekonnt ins Licht. Das Thema Dokumentenmanagement-System wurde in Kooperation mit der Firma Starke + Reichert GmbH & Co. KG als kleines Theaterstück präsentiert. Es wurden alle Facetten der digitalen Archivierung dargestellt.

Abschließend blickt dikon auf eine gelungene Veranstaltung, die belegt, dass sich klein- und mittelständische Unternehmen heute fundiert mit den Themen der modernen Informations- und Kommunikationstechnik auseinandersetzen, um im Wettbewerb bestehen zu können.


Mit Veranstaltungen wie dem "Marktplatz für Technologien von Morgen", Fortbildungen und wegweisenden IT-Dienstleistungen unterstützt dikon Unternehmen der Region wirksam bei der Umsetzung anspruchsvoller Projekte für die Industrie 4.0 und modernste Unternehmens-ITs.